Medien: Thomas Müller und Manuel Neuer drohen für das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid auszufallen

By | 3. April 2017

Bittere Nachrichten für den FC Bayern. Aktuellen Medienberichten zu Folge drohen mit Thomas Müller und Manuel Neuer zwei wichtige Leistungsträger der Münchner für das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid am 12. April auszufallen.

In weniger als zehn Tagen trifft der FC Bayern im Champions League-Viertelfinale in der heimischen Allianz Arena auf Real Madrid. Für die Bayern ist das Duell gegen die Königlichen wohl das wichtigste Spiel in der laufenden Saison. Ausgerechnet vor diesem Spiel bangen die Münchner um zwei wichtige Spieler.

Torhüter Manuel Neuer hat sich vergangene Woche nach einer Trainingsverletzung einer kleinen Fuß-OP unterzogen und musste bereits am vergangenen Samstag beim 6:0-Erfolg der Münchner gegen den FC Augsburg pausieren. Der 31-jährige wird auch das morgige Bundesligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim verpassen. Wenn alles nach Plan läuft, kehrt Neuer im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund wieder zurück. Laut SPORT1 ist der genau Zeitpunkt des Neuer-Comebacks noch nicht sicher. Demnach soll die Verletzung am Fuß schlimmer sein als die Bayern bisher bekannt gaben. Damit wäre laut SPORT1 auch ein Einsatz am 12. April im Spiel gegen Real Madrid fraglich.

Neben Neuer bangt der FCB auch um Stürmer Thomas Müller. Dieser hat gegen Augsburg noch einen Doppelpack erzielt, zog sich jedoch kurz vor Ende der Partie eine Knöchelverletzung zu. Nach der Partie spielte Müller die Verletzung herunter, laut der SPORT Bild soll er dennoch unter der Woche gegen Hoffenheim pausieren und auch gegen den BVB. Ein Einsatz gegen Real Madrid soll laut der SPORT Bild nicht gefährdet sein. Es bleibt abzuwarten ob Müller und Neuer gegen Real mit von der Partie sein werden.

Hinterlass uns einen Kommentar