Wie geht es weiter für die deutschen Teams in der Champions League

Posted on 17. March 2015Comments Off on Wie geht es weiter für die deutschen Teams in der Champions League
Die UEFA Champions League
Sportsfile

Nach unserer Zwischenbilanz und dem kurzen Rückblick wenden wir uns nun also der Zukunft zu. Wie gut stehen die Chancen, dass der FC Bayern im Juni aus den Katakomben des Berliner Olympiastadions auf den heiligen Rasen einläuft? Und könnte es in den kommenden Spielen noch einmal zu einer deutsch-deutschen Begegnung kommen?

Für diejenigen, die gerne online Sportwetten abschließen, haben wir schon heute einen Tipp für das Finale im Sommer. Doch immer der Reihe nach: Bevor wir von einem weiteren Halbfinale und Finale träumen können, muss der FC Bayern zunächst einmal das Viertelfinale überstehen. Leverkusen und Dortmund müssen sich am 17. Beziehungsweise 18. März dafür auch erst einmal dafür qualifizieren.

Sollte sich der BVB im Rückspiel gegen Juventus nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel durchsetzen, wäre er einer der möglichen Viertelfinalgegner. Nach dem fulminanten deutsch-deutschen Finale im Jahr 2013 böte das den Borussen endlich die Möglichkeit einer Revanche. In der Bundesliga gewannen die Bayern Ende des letzten Jahres mit einem knappen 2:1 gegen den BVB. Bayer Leverkusen räumen die meisten Beobachter allenfalls Underdog-Chancen ein. Die Leistungskurve der Leverkusener ist in jüngster Zeit durch ein heftiges Auf und Ab gekennzeichnet. Gegen die Bayern verloren sie zuletzt 0:1.

Deutlich schwerer hätte es der FC Bayern vermutlich mit Barcelona, dem unangefochtenen Platzhirschen der Champions League. Von einem Angstgegner kann man jedoch trotzdem nicht sprechen. In der Champions League putzten die Bayern die Barça-Jungs in der Champions-League-Saison 2013 mit zwei Siegen und einem zusammengefassten 7:0 weg. Außerdem hat Bayern mit Pep Guardiola einen Mann in ihren Reihen, der den FC Barcelona besser als sonst irgendjemand kennt. Und gegen Real Madrid, die zuletzt eine eher schwache Leistung gegen die tapfer kämpfenden Schalker zeigten, würde Guardiola wohl nur zu gerne antreten – da sind noch ein paar Rechnungen offen. Paris Saint Germain, der FC Porto, Juventus Turin, Manchester City, der FC Arsenal, der AS Monaco oder Atletico Madrid sind die restlichen potenziellen Gegner. Wen könnten wir uns im großen Finale vorstellen?

Ein Ausblick auf das Champions-League-Finale

Welche Mannschaften wirken derzeit am stärksten? Wen vermuten wir nach dem heutigen Stand der Dinge im Finale in Berlin? Nach dem bärenstarken 7:0 gegen Schachtjor Donezk muss man den Bayern, die momentan mit einem 11-Punkte-Vorsprung die Bundesligatabelle anführen, wohl auf jeden Fall Chancen einräumen. Bei den beiden verbliebenen englischen Teams sehen die meisten Experten Arsenal mit leichtem Vorsprung vorne. Madrid musste sich in der Primera Division zuletzt hinter Dauerkonkurrent Barcelona einreihen. Im Fußball ist natürlich alles möglich und wir würden sehr gerne eine Überraschung erleben. Außerdem kann bis zum Sommer noch viel passieren. Statistisch gesehen müssten bei einem vorgezogenen Finale allerdings die Bayern und Barcelona aufeinandertreffen. Diese Konstellation wäre für das Finale natürlich ausgeschlossen, wenn die Mannschaften im Viertel- oder Halbfinale aufeinanderträfen.

Comments Off on Wie geht es weiter für die deutschen Teams in der Champions League