Champions League: Bayer Leverkusen gewinnt 2:1 gegen Zenit St. Petersburg und stößt das Tor zum Achtelfinale weit auf

Posted on 5. November 2014Comments Off on Champions League: Bayer Leverkusen gewinnt 2:1 gegen Zenit St. Petersburg und stößt das Tor zum Achtelfinale weit auf
Champions League: Bayer Leverkusen gewinnt 2:0 gegen Zenit St. Petersburg und stößt das Tor zum Achtelfinale weit auf
bayer04.de

Bayer Leverkusen konnte sich am 4. Spieltag der Champions League-Gruppenphase mit 2:1 Auswärts gegen Zenit St. Petersburg durchsetzen. Mit dem dritten Sieg in Folge hat die Werkself von Roger Schmidt das Tor zum Achtelfinale weit aufgestoßen, Bayer benötigt aus den letzten beiden Spielen lediglich noch einen Punkt um das Weiterkommen zu sichern.

Nach der 0:1 Niederlage gegen den Hamburger SV am vergangenen Wochenende machte sich eine leichte Krisenstimmung breit bei Bayer Leverkusen. Die Mannschaft von Roger Schmidt präsentierte sich in den letzten Wochen nicht mehr so angriffslustig und effizient wie noch zum Saisonanfang. In der Königsklasse läuft es jedoch nach wie vor rund für Bayer, nach dem souveränen 2:0-Hinspielerfolg vor zwei Wochen gegen Zenit St. Petersburg, konnte man auch in Russland mit einem 2:1-Erfolg drei weitere Punkte gegen Zenit einfahren und hat sich damit eine ideale Ausgangssituation mit Blick auf das Achtelfinale verschafft.

Vor knapp 15.000 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Petrovski Stadium wurde Heung-Min Son zum Matchwinner für Leverkusen. Der Südkoreaner traf in der zweiten Hälfte per Doppelpack (68., 72.) für Leverkusen. Kurz vor Schluss (88.) verkürzte Salomon Rondon für Zenit noch, am Ende blieb es jedoch bei einem verdienten Sieg für die Werkself.

Trainer Roger Schmidt zeigte sich nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft:

Wir sind sehr diszipliniert aufgetreten und haben uns den Sieg verdient. Großes Lob an Emir Spahic, er hat auf die Zähne gebissen. Die Freistoßvariante zum 1:0 wollten wir eigentlich schon im Hinspiel ausprobiert haben

Auch Sportdirektor Rudi Völler zeigte sich erfreut über den wichtigen Auswärtssieg:

Wir haben konzentriert gespielt und auch gut angefangen. Danach ist Zenit stärker geworden, vor allem Hulk ist immer gefährlich. Nach der Pause haben wir es gut gemacht und verdient gewonnen

Eine Videozusammenfassung mit den Höhepunkten der Partie und natürlich den Toren findet Ihr HIER.

Mit diesem Erfolg gelang Leverkusen erstmals seit der Gruppenphase 2002/03 wieder 3 CL-Siege in Folge. Leverkusen steht damit in er Gruppe C weiter an der Tabellenspitze und hat auf Platz drei nun fünf Punkte Vorsprung bei noch zwei ausstehenden Spielen. Am kommenden Spieltag (26.11.) muss die Werkself zu Hause gegen den AS Monaco ran, während Zenit auf Benfica trifft. Mit einem Unentschieden könnte sich Leverkusen bereits vorzeitig für das Achtelfinale qualifizieren.