FC Bayern zerlegt den AS Rom mit 7:1

Posted on 21. October 2014Comments Off on FC Bayern zerlegt den AS Rom mit 7:1
Der FC Bayern München feiert Kantersieg gegen den AS Rom
AFP

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München feiert am 3. Spieltag einen 7:1 Kantersieg auswärts gegen den AS Rom und hat und steht nach dem dritten Sieg in Folge bereits mit einem Bein im Champions League-Achtelfinale.

Der FC Bayern München scheint derzeit nicht nur das Maß aller Dinge in der Fußball-Bundesliga zu sein, sondern dominiert nun auch (wieder) seine Gegner in der UEFA Champions League. Gegen den AS Rom konnte sich der deutsche Rekordmeister auswärts mit 7:1 durchsetzen und feierte wenige Tage nach dem 6:0-Erfolg gegen Werder Bremen den nächsten Kantersieg.

Bereits nach 9. Minuten brachte Arjen Robben den FCB mit 1:0 in Front. Auch nach der frühen Führung drückten die Gäste auf das zweite Tor und belohnten sich in der 23., nach sehenswerter Vorarbeit von Thomas Müller, mit dem 2:0 durch Mario Götze. Keine zwei Minuten später war es dann Robert Lewandowski der nach Flanke von Juan Bernat per Kopf auf 3:0 erhöhte und damit bereits nach 25 gespielten Minuten für die Vorentscheidung sorgte. Aber die Bayern hatten nicht genug, in der 30. war es erneut Arjen Robben der ein Zuspiel in den Rücken den römischen Abwehr eiskalt zum 4:0 verwandelte.

Zu dem katastrophalen Abwehrverhalten der Gastgeber gesellte sich in der 36. Minute auch noch Pech, als Manolas im Fallen den Ball mit der Hand spielte und Jonas Eriksson auf Strafstoß für die Bayern entschied. Müller ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte, wie in Moskau, vom Punkt und stellte den 5:0 Pausenstand her.

Nach Wiederanpfiff nahmen die Bayern das Tempo aus dem Spiel und ließen Rom mehr Spielanteile und Ballbesitz. Leider war der Frust auf Seiten vom AS Rom deutlich zu spüren, die nahezu jeden Zweikampf an der Grenze zu gelben Karte “beendeten”. In der 53. und 54. kam Rom dann zu einer Doppelchance, zunächst scheiterte Gervinho aus kurzer Distanz am Pfosten und wenig später Florenzi am starken Manuel Neuer. Auch in der 60. stand Neuer im Fokus, als er erneut aus sehr kurzer Distanz, gegen Gervinho zur Stelle war und die Bayern vor ihren ersten Gegentreffer in der Champions League bewahrte.

In der 66. war es dann jedoch soweit, zum dritten Mal in Folge kam Gervinho im bayerischen Strafraum zum Abschluss und erzielte per Kopf aus 2 Metern den 1:5 Ehrentreffer für die Römer. Doch nach einer kurzen “Auszeit” der Münchner konnte der eingewechselte Franck Ribery in der 78. Minute auf 6:1 erhöhe. Zwei Minuten später konnte mit Xherdan Shaqiri der nächste Joker treffen und stellte damit den Endstand von 7:1 her.

Die Bayern führen damit die Gruppe E souverän mit neun Punkten nach drei Spielen an und können sich mit einem Heimerfolg in zwei Wochen im Rückspiel gegen den AS Rom bereits vorzeitig für das CL-Achtelfinale qualifizieren.