Bayer Leverkusen mit wichtigen 2:0-Erfolg gegen Zenit St. Petersburg

Posted on 23. October 2014Comments Off on Bayer Leverkusen mit wichtigen 2:0-Erfolg gegen Zenit St. Petersburg
Bayer Leverkusen mit wichtigen 2:0-Erfolg gegen Zenit St. Petersburg
Bayer Leverkusen / Twitter

Nach dem wichtigen 3:1-Erfolg gegen Benfica Lissabon vor knapp zwei Wochen, konnte Bayer Leverkusen am 3. Spieltag zu Hause gegen Zenit St. Petersburg nachlegen und sichert sich mit einem souveränen 2:0-Sieg die Tabellenführung in der Gruppe C.

Bayer Leverkusen scheint so langsam aber sich in Fahrt zu kommen in der Königsklasse. Die bittere 0:1 Auftaktpleite gegen den AS Monaco ist Vergangenheit, mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen ist die Werkself nun voll auf Achtelfinalkurs.

Gestern Abend feierte man einen verdienten 2:0-Heimerfolg gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg. Vor rd. 27.000 Zuschauern in der ausverkauften BayArena brachte Außenverteidiger Giulio Donati die Gastgeber nach einer eher unterdurchschnittlichen ersten Hälfte nach einer knappen Stunde mit 1:0 in Führung (58.). Fünf später konnte der eingewechselte Kyriakos Papadopulos auf 2:0 erhöhen. Auch der Platzverweis von Wendell in der 79. Minute änderte nichts an der Dominanz von Bayer, Zenit zeigte sich über weite Phasen der Partie vor allem in der Offensive sehr harmlos. Neben den beiden Torschützen zeigte vor allem Spielmacher Hakan Calhanoglu eine starke Partie, der Türke bereitete beide Treffer vor.

Bayer-Coach Roger Schmidt äußerte sich wie folgt zu dem Erfolg seiner Mannschaft:

Es war ein sehr enges, ein sehr kampfbetontes Spiel. Der Schlüssel lag sicher darin, dass wir sehr geschlossen, sehr diszipliniert waren und selbst Akzente gesetzt haben. Trotz der Gelb-Roten Karte haben wir sehr leidenschaftlich gekämpft

Da sich in der Parallelpartie der Gruppe C der AS Monaco und Benfica Lissabon nur 0:0 trennten, übernimmt Leverkusen mit sechs Punkten aus drei Partien die Tabellenführung in Gruppe C. In zwei Wochen muss die Werkself dann zum Rückspiel nach St. Petersburg reisen und könnte mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung CL-Achtelfinale tun. Mit Blick auf die William hill champions league wettquoten wird das Spiel am 4. November gegen Zenit jedoch erneut ein sehr schwere Partie für Stefan Kießling & Co., bei dem man sicherlich auch mit einem Punktgewinn zufrieden wäre.