Manchester United verliert 0:2 gegen Olympiakos Piräus und steht vor dem Aus

Posted on 26. February 2014Comments Off on Manchester United verliert 0:2 gegen Olympiakos Piräus und steht vor dem Aus
Manchester United verliert 0:2 gegen Olympiakos Piräus und steht vor dem Aus
AFP

Der Abwärtstrend bei Manchester United setzt sich auch in der Königsklasse fort. Die Red Devils verlieren das Achtelfinal-Hinspiel gegen Olympiakos Piräus mit 0:2 und stehen damit vor dem frühzeitigen Aus in der Champions League.

In der Liga ist man bereits weit abgeschlagen und nun droht auch noch das Aus in der UEFA Champions League, der englische Meister Manchester United rutscht immer tiefer in die Krise.

In Piräus mussten sich die Red Devils gestern mit 0:2 geschlagen geben und haben dabei über weite Strecken der Partie eine erschreckende Leistung gezeigt. Alejandro Domínguez brachte die Gastgeber in der 38. Minute nach einem abgefälschten Schuss von Piräus-Kapitän Giannis Maniatis etwas glücklich mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Griechen jedoch in nahezu allen Belangen besser und wurden mit dem 2:0 durch Joel Campbell in der 55. Minuten nach einem sehenswerten Distanzschuss belohnt.

Auch wenn bei United das gesamte Team, mal wieder, keine gute Leistung abgeliefert hat, so blieben die beiden Superstars im Sturm Wayne Rooney und Robin van Persie besonders blass. Es war die erste Pflichspielniederlage der Briten gegen Olympiakos. In insgesamt vier Champions League-Begegnungen der beiden Teams hatte United viermal gewonnen und insgesamt lediglich zwei Tore kassiert.

Auch wenn das Team von David Moyes sicherlich in der Lage ist einen 0:2 Rückstand im Old Trafford zu drehen, das Rückspiel am 19. März in Manchester wird alles andere als ein Selbstläufer für die roten Teufel.