FC Barcelona gegen Manchester City, das Spitzenduell im Champions League-Achtelfinale

Posted on 24. January 2014Comments Off on FC Barcelona gegen Manchester City, das Spitzenduell im Champions League-Achtelfinale
FC Barcelona gegen Manchester City, das Spitzenduell im Champions League-Achtelfinale
fcbarcelona.com

FC Barcelona gegen Manchester City, dieses Duell ist für den neutralen Fußball-Zuschauer eine der wohl spannendsten Paarungen des diesjährigen Achtelfinals der UEFA Champions League. Wir werfen einen Blick auf das Spitzenduell im Champions League-Achtelfinale!

Manchester City trifft auf den FC Barcelona. Beide Teams sind in die Saison mit neuen Trainern gestartet. Bei Manchester City waltet also seit letztem Sommer Manuel Pellegrini seines Amtes. Der 60-jährige Chilene steht durchaus erfolgreich da: Die Citizens belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz und sind bestens in Form. Gerade im Sturm läuft es – 63 Tore stehen derzeit in der Liga auf der Habenseite. Absoluter Top-Wert der Liga. Anfällig ist die Mannschaft demzufolge eher in der Defensive, wo das ein oder andere Mal geschludert wird. Bester Torjäger ist Sergio Agüero, danach rangiert interessanterweise Mittelfeldspieler Yaya Touré, ehemals Spieler in Diensten des FC Barcelona – umso mehr wird dieser Spieler in dem Aufeinandertreffen im Fokus stehen. In der Champions League sicherten sich die Citizens hinter dem FC Bayern München souverän den zweiten Platz, hätten den Bayern am Ende gar fast noch den ersten Platz genommen.

Bei den Katalanen dagegen hat der in Europa bis dato eher unbekannte Argentinier Gerardo Martino das Amt des Cheftrainers übernommen. Für noch größere Schlagzeilen aber sorgte vor der Saison natürlich die Verpflichtung von Superstar Neymar. Von einem Großteil der Top-Clubs gejagt, entschied sich der junge Brasilianer schließlich für die Katalanen. Zweifelten viele am schnellen Sprung aus Brasilien in eine der besten Vereinsmannschaften der Welt, so belehrte Neymar sie bald eines besseren – beinahe nahtlos fügte er sich in das Spiel ein. Nun aber der Schock: Der talentierte Linksaußen zog sich eine schwerere Verletzung zu, fällt gegen Manchester City aller Wahrscheinlichkeit nach aus – für Barca ein durchaus schwerer Schlag. Dafür allerdings hat sich Lionel Messi von seiner Verletzung erholt und ist wieder einsatzfähig. In der Liga läuft es für die Katalanen gut, aber nicht überragend. Überraschungsteam Athletico Madrid streitet sich mit den Katalanen um den ersten Tabellenplatz, es geht sehr eng zu dort oben – Dauerrivale Real ist ebenfalls nah dran. Das Spiel unter Martino ist etwas zielstrebiger geworden, allerdings spielt der FC Barcelona natürlich noch immer das berühmte, spielbestimmende Tiki Taka.

Die spannende Frage in diesem Duell wird lauten, wie gut ManCity es schafft, das defensive Zentrum zu verdichten und wirklich gefährliche Situationen zu vermeiden. Offensiv sind die Engländer definitiv dazu in der Lage, den Katalanen gefährlich zu werden. Selbst mit wenig Ballbesitz werden sich über die pfeilschnellen Offensivspieler durch Kontersituationen Strafraumszenen erarbeiten lassen. Die naheliegende Strategie aus Sicht von City wäre also das den Katalenen bereits geläufige Einigeln, verbunden mit einigen wenigen, blitzschnell ausgeführten Kontern. Womöglich aber entschließt sich Trainer Manuel Pellegrini aber auch dafür, aktiv mitspielen zu lassen. Drängen die Citizens Barca in die Defensive, so könnte natürlich auch das Erfolg versprechen. Einzig, an dieser Aufgabe ist schon so manche Top-Mannschaft grandios gescheitert und den Katalenen damit ins offene Messer gelaufen. Die letzte, international ungewohnt undominante, Saison darf nicht über die immense Qualität des FC Barcelona hinwegtäuschen. Favorit also sind ganz klar die Katalanen, zumal es Manchester City in den letzten Jahren international auch stets an Kaltschnäuzigkeit hat mangeln lassen. Nichtsdestotrotz erwartet den Zuschauer ein spektakuläres, schnelles Spiel, das anzusehen sicher lohnenswert wird.