Playoffs: FC Schalke 04 muss gegen Metalist Charkow aus der Ukraine ran

Posted on 12. August 2013Comments Off on Playoffs: FC Schalke 04 muss gegen Metalist Charkow aus der Ukraine ran
Playoffs: FC Schalke 04 muss gegen Metallist Charkow aus der Ukraine ran
UEFA

Der FC Schalke 04 muss in den Champions League Playoffs gegen Metalist Charkow aus der Ukraine ran. Das Hinspiel werden die Königsblauen zu Hause bestreiten. Gegen Charkow läuft allerdings noch ein Disziplinarverfahren bei der UEFA, dem Verein droht der Ausschluss aus der Königsklasse.

Unbequem, aber schlagbar, dass war der Tenor beim FC Schalke 04 nach der Auslosung der letzten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League vergangenen Freitag im schweizerischen Nyon. Die Knappen treffen in den Playoffs aus Metalist Charkow aus der Ukraine. Schalke spielt dabei zunächst am 21. August zu Hause vor dem heimischen Publikum, eine Woche (28. August) später geht es nach Charkow.

Auch wenn die Playoffs ausgelost sind steht hinter dieser Paarung noch ein leichtes Fragezeichen steht. Die UEFA ermittelt gegen den ukrainischen Club, weil Korruptionsvorwürfe im Raum stehen. Fußballexperten sind sich allerdings einig, dass Charkow ungeachtet dessen an der Qualifikation teilnehmen darf. Auch Horst Heldt glaubt nicht an ein Freilos für sein Team, nach seinen Informationen sind die Chancen hierfür “gleich Null”. Vielmehr erwartet der Schalker Sportvorstand ein enges Spiel:

Ich glaube, das ist aus unserer Sicht aus der Gruppe der stärkste Gegner, den man hätte ziehen können

Auch S04-Coach Jens Keller warnte unmittelbar nach der Auslosung vor der Mannschaft aus der Ukraine:

Es ist eine Mannschaft mit viel Geld und einer dementsprechenden Qualität

Charkow landete vergangene Saison auf dem zweiten Platz der ukrainischen Premyer Liga hinter dem Rekordmeister Schachtar Donezk und setzte sich dabei gegen den Traditionsverein Dynamo Kiew durch. Der Kader ist mit vielen Brasilianern und Argentiniern bestückt, Kapitän ist der einstige Bayern-Spieler Jose Sosa, der zwischen 2007 und 2010 in München unter Vertrag stand. In der 3. Qualifikationsrunde setzte sich Metalist gegen den griechischen Vertreter PAOK Saloniki durch (2:0 und 1:1). Letzte Saison trafen die Ukrainer in der Gruppenphase der Europa League auf Bayer 04 Leverkusen (2:0, 1:1) und sicherten sich den ersten Platz vor dem Bundesligisten.